Anmelden

Einzelnachricht Architektur

"Überschaubar, persönlich und praxisorientiert"

Anja Thede, Absolventin Architektur

Die Architektin Anja Thede schloss ihr Studium an der h_da 1994 mit dem Diplom ab. Heute ist Frau Thede mit einem dem Architekturbüro teamplus projekte GmbH selbstständig. Sie findet: „Die h_da ist schulischer und praktischer als eine Universität. Gerade in der Architektur ist das absolut von Vorteil.“

Anja Thede im Kurzinterview:

Haben Sie es jemals bereut, anstatt an einer Universität an einer Fachhochschule studiert zu haben?
Auf keinen Fall. Warum man Dinge lernt, wird einem meiner Meinung nach erst in der Praxis und nicht in der reinen Theorie klar. Durch Projekte im Studium und verschiedene vorgeschriebene Praktika konnte ich das Erlernte anwenden und darauf aufbauen.

Warum ist die praktische Anwendung gerade in der Architektur sehr wichtig?
In der Architektur studiert man nicht und steigt dann in den Beruf ein. Schon während des Studiums sollte man seine Leidenschaft zur Praxis entwickeln. Dabei kann man als Student schon Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen.

Welche Vorteile bietet die h_da für das Architektur Studium?
Der Fachbereich ist klein, überschaubar, persönlich und praxisorientiert. Er gibt einem eine gewisse Struktur, die gut durch das Studium leitet. Genau das, was man als Architektur-Student braucht.

Zurück