Anmelden

Zweite International Winter University an der Hochschule Darmstadt

Die Hochschule Darmstadt (h_da) veranstaltet zum zweiten Mal eine International Winter University und beteiligt sich damit erneut am Programm "Hessen International Winter Universities" (Hessen:IWU) des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, das das Programm auch fördert. Vom 29. Dezember bis 19. Januar erhalten Studierende aus Australien, Indonesien und den USA bei wissenschaftlichen Workshops und Exkursionen Einblicke in die Themenfelder "Internationales Marketing und Vertriebsmanagement" sowie "Maschinenbau in modernen Kraftwerken". Zudem lernen sie die deutsche Studienkultur und Hessen als Bundesland näher kennen. Durchgeführt wird die International Winter University von den Fachbereichen Wirtschaft sowie Maschinenbau und Kunststofftechnik. Betreut werden die Gäste vom International Office der h_da, das ein umfangreiches Freizeit- und Kulturprogramm organisiert.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Teilnehmerzahl an der "International Winter University" von zwölf auf 22 fast verdoppelt. Diese Steigerung ist besonders erfreulich für die Hochschule, da h_da-­Studierende auf Basis von bilateralen Kooperationsverträgen im Gegenzug studiengebührenfreie Austauschplätze an den Partnerhochschulen der Gäste erhalten können.

Zum Auftakt des Programms feiern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in München gemeinsam Silvester. Mit dabei sind auch Studierende der h_da, die ebenfalls an der International Winter University teilnehmen und ihren ausländischen Kommilitoninnen und Kommilitonen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zurück an der h_da belegen die Studierenden dann unterschiedliche wissenschaftliche Module.

Am Fachbereich Wirtschaft stehen "Internationales Marketing und Sales" auf der Agenda. Hier geht es unter anderem um internationale Aspekte der Marktforschung, des strategischen Marketings oder auch um Einblicke in verschiedene internationale Verkaufs- bzw. Vertriebsstrategien. Einen Blick auf den maschinenbaulichen Teil moderner, konventioneller Kraftwerke werfen die Studierenden in dem Modul des Fachbereichs Maschinenbau und Kunststofftechnik. Vorgestellt werden zum Beispiel Aufbau und Wirkungsweise von Dampfkraftwerken und Gasturbinen. Darüber hinaus geht es um Werkstoffe und Schadenanalyse in Kraftwerken oder auch um die Umweltwirkungen der Anlagen.

Vertieft wird das Programm durch Exkursionen zu Kraftwerken in Düsseldorf und Hanau, Einrichtungen wie der Brita-Arena in Wiesbaden und Unternehmen. Zum weiteren Rahmenprogramm der International Winter University gehören Ausflüge nach Marburg und Frankfurt sowie zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Ice-Skating und ein Raclette-Abend. Zudem belegen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Deutschkurse, die vom Sprachenzentrum der Hochschule Darmstadt durchgeführt werden.

Weitere Informationen zur International Winter University an der Hochschule Darmstadt finden sich unter: https://wup.h-da.de/

Zurück