Hochschule Darmstadt vergibt Dörte-Wörner-Innovationspreis für Informatik-Gründer

Um Behördengänge und andere sensible Onlinegeschäfte durchführen zu können, muss zunächst die eigene Identität digital bestätigt werden. Mit "Digital Ident" ist dies über den Online Banking-Zugang möglich. Für diesen Ansatz ist das "Digital Ident"-Team mit dem Dörte-Wörner-Innovationspreis für Informatik-Gründer ausgezeichnet worden. Die Hochschule Darmstadt (h_da) hat den mit 10.000 Euro dotierten Preis zum dritten Mal verliehen. Er prämiert Geschäftsideen im Informatikumfeld und soll dazu anregen, Unternehmen zu gründen.

"Digital Ident" soll über das Internet durchgeführte Behördengänge oder auch den Online-Abschluss von Mobilfunkverträgen für Verbraucherinnen und Verbraucher komfortabler machen und hierbei ohne Datenspeicherung auskommen. Durch das Einloggen in das eigene Bankkonto wird die Identität sicher und automatisiert bestätigt, bislang ist hier unter anderem das aufwändigere Video Ident-Verfahren nötig. Die Macher versprechen zudem, keine Nutzerdaten zu speichern und diese auch nicht weiterzugeben. Für Behörden und Unternehmen soll "Digital Ident" zudem auch finanziell attraktiv sein, da es günstiger ist als bislang verbreitete Verfahren.

Für das "Digital Ident"-Konzept haben die h_da-Informatik-Absolventen Daniel Träder, und Maximilian Madl und Informatik-Student Hendrik Amler mit Julian Wingenfeld und Johannes Noll zusammengearbeitet, die an der TU Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen, beziehungsweise Wirtschaftsinformatik studieren. Erst vorigen Monat haben sich die Studierenden mit ihrem Konzept selbständig gemacht.

Prof. Dr. Heinz-Erich Erbs vom Fachbereich Informatik der h_da, Juryvorsitzender des Dörte-Wörner-Innovationspreises: "Es gibt bereits gute Ansätze zur sicheren digitalen Identifikation bei Online-Geschäften. Digital Ident zeichnet sich dadurch aus, dass es zudem den Bezahlvorgang und die Datensicherheit integriert. Beides ist für Verbraucherinnen und Verbraucher komfortabel und daher sehr attraktiv und somit für Unternehmen oder Behörden ein interessanter Ansatz zur Kundenbindung."

Der Dörte-Wörner-Innovationspreis richtet sich an Mitglieder der Hochschule Darmstadt und wird seit 2016 verliehen. Jährlich haben Teilnehmende die Gelegenheit, ihre Geschäftsideen aus dem Informatikumfeld auszuarbeiten und profitieren hierbei von Gründungs-Coachings an der h_da. Dazu zählt die interaktiv angelegte Vorlesungsreihe "Entrepreneurship- und Intrapreneurship", betreut unter anderem von erfahrenen Existenzgründern aus der IT-Industrie. Eine sechsköpfige Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Unternehmen selektiert aus den eingereichten Gründungsideen schließlich die Finalisten und Finalistinnen.

Sponsor des Dörte-Wörner-Innovationspreises ist die in Dietzenbach ansässige Controlware-Stiftung. Namensgeberin ist die Vorständin der Stiftung. Durchgeführt wird der Wettbewerb vom Zentrum für Angewandte Informatik an der Hochschule Darmstadt.

Zurück