Meldung - Einzelansicht

CRISP-Wissenschaftstag

Surfen im Internet - anonym und sicher – geht das überhaupt? Wie erkennen wir betrügerische Nachrichten und was sind unsere Daten wert? Wie können wir uns vor Cyberattacken wie WannaCry schützen?  CRISP-Wissenschaftler beantworten Fragen zu aktuellen Cyber­sicher­heitsthemen - laienverständlich und bürgernah.

Die Digitalisierung und der damit einhergehende gesellschaftliche Wandel betreffen uns alle. In diesem Jahr wurde Darmstadt zur ersten Digitalstadt Deutschlands ausgerufen. Auch in unserer Stadt, im Arbeitsumfeld aber auch im privaten Kontext kommen wir an Smartphone und Internet nicht mehr vorbei. Cyber­sicher­heits-Experten von CRISP erklären an diesem Abend, wie eine bedienerfreundliche und laienverständliche Ende-zu-Ende-Verschlüsselung funktioniert – eine kostenlose Registrierung vor Ort ist möglich - und geben wertvolle Tipps, wie man gefährliche Nachrichten und gefälschte Anhänge in E-Mails erkennt. Außerdem präsentieren sie, wie eine sichere, benutzerfreundliche Abmeldung eines KFZ von unterwegs funktionieren kann und demonstrieren, wie Gesichtserkennungssysteme vor Umgehungsversuchen geschützt werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich auch vor und nach der Veranstaltung von den Wissenschaftlern anhand von Exponaten und Demonstratoren die Cyber­sicher­heits­for­schung näherbringen.

Petra Boberg von hr-iNFO führt als Moderatorin durch die Veranstaltung. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ab 18:00 Uhr.

Verantwortliche Veranstalter: Centralstation in Kooperation mit CRISP und der Wissen­schafts­stadt Darmstadt.

18. September 2017 ab 19:00 Uhr

Ort: Centralstation | Darmstadt | Erdgeschoss

  • CRISP und Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • Centralstation Darmstadt
  • 18.09.2017 | 19:00 
  • 18.09.2017 | 23:59