Anmelden

68. Berlinale: Studierende der Hochschule Darmstadt zeigen ihre Filme im Rahmen von „Hessen Talents“

Media-Studierende der Hochschule Darmstadt (h_da) präsentieren ihre Filme auf der 68. Berlinale im Rahmen von "Hessen Talents". Bereits zum zehnten Mal zeigt die hessische Film- und Medienakademie (hFMA) unter diesem Motto Abschlussfilme und Semesterproduktionen hessischer Filmhochschulen. Zwei Filme von h_da-Studierenden sind in diesem Jahr dabei. Vorgeführt werden sie vor einem internationalen Fachpublikum im Rahmen des "Europäischen Filmmarkts" der Berlinale am Mittwoch, 21. Februar, von 11 Uhr bis 13 Uhr im Kino "Cinemaxx 12" (Voxstraße 2, 10785 Berlin).

"Upasika - Mother of the World" heißt der 38-minütige Film von Maimint Prayoonphrom. Die Studentin aus dem Studiengang Motion Pictures am Fachbereich Media der h_da berichtet in ihrer Dokumentation über das Leben der Upasika genannten Buddhistinnen im Tempel Wat Phra Dhamakaya nahe Bangkok. Maimint Prayoonphrom lässt die Frauen von ihren Beweggründen für ein Tempelleben erzählen, begleitet sie in ihrem Alltag und kombiniert dies mit Aufnahmen der eindrucksvollen Tempelanlage.

Ein Teaser zum Film findet sich hier: https://vimeo.com/250964683

"Ink of Yam" von Tom Fröhlich ist ebenfalls im Studiengang Motion Pictures entstanden, wurde 2017 mit dem Hessischen Filmpreis in der Kategorie "Hochschulfilm" ausgezeichnet und lief inzwischen auch auf Festivals wie den Internationalen Hofer Filmtagen. Tom Fröhlich begab sich für den 75-Minüter in ein Jerusalemer Tattoo-Studio, um sich dort von Kunden mit unterschiedlichen Religionen aus ihrem Leben in einer Krisenregion erzählen zu lassen, während auf ihrer Haut unter Schmerzen neue Körperbilder entstehen.

Weitere Informationen zum Film: https://www.inkofyam.com/

Zurück