Anmelden

Erste Geflüchtete schließen Vorstudium an der h_da ab

Im Frühjahr 2016 begannen die ersten Geflüchteten an der Hochschule Darmstadt (h_da) mit einem speziell auf sie zugeschnittenen Vorstudium, dem Propädeutikum. Ziel war die Aufnahme eines regulären Studiums an der h_da im Anschluss. Jetzt hat der erste Jahrgang das Programm absolviert. In einer feierlichen Abschlussveranstaltung überreichte h_da-Vizepräsident für Studium und Lehre und studentische Angelegenheiten, Prof. Dr. Manfred Loch, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Abschlusszeugnisse.

Die Hochschule Darmstadt hat sich im vergangenen Jahr für Geflüchtete weiter geöffnet und gibt mit dem erfolgreichen Abschluss des Vorstudiums acht Personen die Möglichkeit, an der h_da ein reguläres Studium aufzunehmen. Voraussetzung für die Teilnahme am Propädeutikum waren grundlegende Deutschkenntnisse, eine Hochschulzugangsberechtigung sowie eine Bleibeperspektive in Deutschland. Inhalt des Vorstudiums über zwei Semester war ein Intensiv-Sprachkurs am Morgen und E-Learning-Angebote am Nachmittag. Dazu kamen interkulturelle Workshops, Freizeitaktivitäten und gemeinsame Exkursionen.

Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer hörten bereits Vorlesungen in potenziellen zukünftigen Studienfächern. Die h_da unterstützte die Geflüchteten auch in bürokratischen Angelegenheiten. Die Hochschule hat eine Koordinierungsstelle eingerichtet, die hochschulweit und hochschulübergreifend zum Thema Geflüchtete ansprechbar ist. Finanziert wurde das Programm aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst sowie des Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD.

Die Geflüchteten haben zum Ende des Vorstudiums die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) abgelegt – eine sehr anspruchsvolle Prüfung, bei der Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau abgefragt werden. Aufgrund des Erfolgs des ersten Jahrgangs sowie der sehr hohen Nachfrage arbeitet die Hochschule zurzeit an einer Fortsetzung des Programms, das sie weiterentwickeln möchte.

Bei einer Foto-Slideshow blickte die Gruppe zurück auf die Erlebnisse des vergangenen Jahres, zum Beispiel auf den gemeinsamen Ausflug nach Berlin. Dabei zeigte sich: Die Gruppe lernte nicht nur Deutsch, sondern auch neue Freunde kennen.

Weitere Informationen zum Programm: www.h-da.de/refugees