Anmelden

Von Klimajournalismus bis Virtual Reality: Die Hochschule Darmstadt auf der „Wissenswerte“

Am kommenden Montag, 4. Dezember, beginnt im Kongresszentrum "darmstadtium" in Darmstadt die "Wissenswerte", das wichtigste deutschsprachige Forum für Wissenschaftsjournalismus. Die Hochschule Darmstadt (h_da) beteiligt sich auf vielerlei Weise: Am Dienstag, 5.12., gibt Prof. Dr. Torsten Schäfer in einem Workshop Einblick in sein Forschungsprojekt "Klimageschichten", das aufzeigt, wie Medien über Umweltaspekte berichten. Der Professor für Textproduktion stellt zudem das hierzulande recht unbekannte literarisch-journalistische Format des "Nature Writing" vor. Onlinejournalismus-Studierende des 5. Semesters des Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg begleiten unter der Leitung von Prof. Dr. med. Silke Heimes die Veranstaltung intensiv auf dem Blog www.werteswissen.de sowie auf Facebook, Twitter und Instagram. Am Mittwoch (6.) führt der h_da-Vizepräsident für Forschung und wissenschaftliche Infrastruktur, Prof. Dr. Arnd Steinmetz, zusammen mit Sybille Bartram vom Institut für Kommunikation und Medien (ikum) Konferenzeilnehmende über den Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg. Dort gibt es Projekte zu Themen wie Virtual Reality, 3D-Audio und virtuelles Museum zu sehen.


Das wichtigste deutschsprachige Fachforum für Wissenschaftsjournalisten, -kommunikatoren und Forscher aus den Natur-, Technik- und Medizinwissenschaften gastiert erstmals in der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Die h_da trägt zur Veranstaltung maßgeblich bei, denn sie bietet nicht nur innovative, praxisnahe Forschung, sondern bildet auch selbst Journalistinnen und Journalisten sowie Medienmacherinnen und Medienmacher aus. Ein Team aus Onlinejournalismus-Studierenden des 5. Semesters unter der Leitung von Prof. Dr. med. Silke Heimes begleitet die "Wissenswerte" intensiv in verschiedenen Medien: Bereits angelaufen ist der Blog werteswissen.de, auf dem die angehenden Journalistinnen und Journalisten etwa über Wissenschafts-Themen wie die Umweltauswirkungen von Bitcoins berichten oder Interviews mit Drogenforschern führen. Aus jeder Session des Programms berichten die Studierenden live über die Sozialen Medien, vor allem Twitter, und werden den Kongress auch nach Abschluss der Veranstaltung medial aufbereiten.

Am Dienstag, 5.12., gibt Prof. Dr. Torsten Schäfer von 14 Uhr bis 15.30 Uhr in einem Workshop im Raum titanium 2 Einblicke in seine aktuelle Forschung. Der Professor für Textproduktion am Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg hat in einer internationalen, vergleichenden Studie untersucht, wie Journalistinnen und Journalisten über den Klimawandel berichten. Seine Leitfragen: Welche Erzählformen werden genutzt und wie können diese aus einer experimentellen Perspektive weiterentwickelt werden? Außerdem berichtet Schäfer von dem in Deutschland relativ unbekannten Genre des "Nature Writing", das Medien neue Möglichkeiten eröffnet, komplexe ökologische und soziale Themen subjektiv und poetisch wie gleichsam analytisch und faktisch zu vermitteln.

Am Mittwochmorgen (6.12.) führt der h_da-Vizepräsident für Forschung und wissenschaftliche Infrastruktur, Prof. Dr. Arnd Steinmetz, und Sibylle Bartram vom Institut für Kommunikation und Medien (ikum) von 10 Uhr bis 13.30 Uhr über den Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg. Die Konferenz-Teilnehmenden bekommen dort aktuelle Forschungsprojekte wie die "Cloud-Medienplattform" zu sehen, die gemeinsam mit dem Städel Museum Frankfurt und der Hessischen Universitäts- und Landesbibliothek entwickelt wurde. Zwischenstopps gibt es außerdem unter anderem in einem Live-fähigen TV-Studio sowie in den Labs für Virtual Reality und 3D-Sound.

Hinweis: Die Teilnahme an der Messe ist kostenpflichtig. Die Exkursion an die h_da steht nur Teilnehmerinnen und Teilnehmern offen, die sich dafür angemeldet haben. Für Studierende sind alle Exkursionen kostenlos. Es gibt noch freie Plätze (Ausnahme: ESA). Anmeldung bei Silke Geschka-Rasbieler (Silke.Geschka-Rasbieler@darmstadt.de).

Zurück