Anmelden

„StadtWerkstattMedien“: Internationale h_da-Studierende entdecken Dieburg

Internationale Studierende vom Mediencampus der Hochschule Darmstadt möchten die Stadt Dieburg kennenlernen und sich mit ihren Bewohnerinnen und Bewohnern austauschen. Dazu haben sie auf Einladung des Museums Schloss Fechenbach die "StadtWerkstattMedien" gegründet und gingen am letzten November-Wochenende unter dem Motto "Begegnungen in Dieburg" auf dem Marktplatz und im gesamten Stadtgebiet mit Aktivitäten auf die Dieburger zu. Im Museum Schloss Fechenbach präsentieren die Studierenden aus dem Masterstudiengang "International Media Cultural Work" dann am ersten Dezemberwochenende die Werkstatt-Ergebnisse in Form einer Medienskulptur.

Am Aktionswochenende waren die Dieburgerinnen und Dieburger dazu eingeladen, die Studierenden und ihre Medienarbeit in und mit Dieburg kennenzulernen, zu unterstützen und selbst mitzuwirken. So bot sich zum Beispiel die Gelegenheit, auf einem Sofa auf dem Marktplatz in familiärer Atmosphäre Platz zu nehmen, ins Gespräch zu kommen und sich auf einem "Familienfoto" ablichten zu lassen. Die Studierenden luden zudem dazu ein, die Klanglandschaft Dieburgs neu zu entdecken oder sich über die Lieblingsorte in der Stadt auszutauschen. Zudem wurden von den Studierenden selbst verfasste Gedichte in ihrer Muttersprache vortragen: darunter Urdu, Ibo, Mandarin und Arabisch.

Eine Auswahl der Aktionen wird als Medienskulptur im Museum Schloss Fechenbach (Gabriele von Fechenbach-Saal) präsentiert: am Samstag, 2. Dezember, und Sonntag, 3. Dezember, von jeweils 11 Uhr bis 17 Uhr. Die Eröffnung der Ausstellung durch Dieburgs Bürgermeister Frank Haus, den Vizepräsidenten für Studium, Lehre und studentische Angelegenheiten der h_da, Prof. Dr. Manfred Loch, und den Dekan des Fachbereichs Media, Prof. Wilhelm Weber, findet statt am Freitag, 1. Dezember, um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die "StadtWerkstattMedien" ist eine Kooperation des Masterstudiengangs "International Media Cultural Work" am Fachbereich Media der h_da mit dem Museum Schloss Fechenbach. Geleitet wird das Projekt von Prof. Sabine Breitsameter und Klaus Schüller.

Zurück