Anmelden

Systemakkreditierung an der h_da

März 2017

Präsidium beauftragt die Abteilung Service Studienprogrammentwicklung (SPE) mit Konzeption und Umsetzung der Systemakkreditierung

Juni 2017

Auftaktveranstaltung zur Systemakkreditierung an der h_da

Mai 2018

Einreichung des Antrags auf Zulassung zur Systemakkreditierung bei der Akkreditierungsagentur (ACQUIN)

Juni 2018

Eröffnung des Verfahrens zur Systemakkreditierung durch die ACQUIN

Februar 2019

Abgabe der Selbstdokumentation bei der ACQUIN

Juni 2019

Erste Begehung durch die Gutachterinnen und Gutachter

Februar 2020

Zweite Begehung durch die Gutachterinnen und Gutachter

Ende Juni 2020

Abschluss des Verfahrens - die h_da ist systemakkreditiert

Die Hochschule Darmstadt (h_da) hat sich entschieden, zur zukünftigen Qualitätssicherung ihrer Studiengänge die Systemakkreditierung anzustreben. Dies stellt für die h_da einen weiteren Schritt in Richtung Autonomie, Selbstverantwortung und Verbesserung der internen Qualitätssicherung im Bereich Studium und Lehre dar.

Dazu wird sie nachweisen, dass sie im Bereich Studium und Lehre in der Lage ist, Qualifikationsziele und Qualitätsstandards im Sinne des Akkreditierungsrates und der Kultusministerkonferenz (KMK) zu erreichen und einzuhalten. Studiengänge, die nach Maßgaben dieses akkreditierten Qualitätssicherungssystems eingerichtet werden, gelten somit als akkreditiert.

Auch im Rahmen einer Systemakkreditierung finden regelmäßig Begutachtungen der Studiengänge durch externe Personen statt, welche die Umsetzung der Maßgaben des Akkreditierungsrates überprüfen sollen. Der Unterschied zur Programmakkreditierung besteht darin, dass eine systemakkreditierte Hochschule für die Durchführung solcher Qualitätssicherungsmaßnahmen sowie für die Akkreditierungsentscheidung selbst verantwortlich ist und die Prozesse eigenverantwortlich steuert.

Seit dem Bologna-Prozess ist nach Vorgabe der KMK eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung der Bachelor- und Master-Studiengänge verpflichtend. Die damit einhergehenden Prozesse der Programmakkreditierung gehören inzwischen zum "Tagesgeschäft" und wurden in den zurückliegenden Jahren von den Fachbereichen erfolgreich umgesetzt.

Im Gegensatz zur Programmakkreditierung werden bei der Systemakkreditierung nicht einzelne Studiengänge betrachtet, sondern das Qualitätssicherungssystem einer Hochschule als Ganzes. Als systemakkreditierte Hochschule wird die h_da die Qualitätssicherung ihrer Studiengänge im Rahmen der internen Studienprogrammentwicklung selbst verantworten und sie an bereits vorhandene Prozesse und die Bedürfnisse ihrer Strukturen und Mitglieder anpassen. Die Systemakkreditierung wird die h_da in die Lage versetzen, die Einführung, Weiterentwicklung und Qualitätssicherung von Studienprogrammen (noch) aktiver zu steuern und auf Veränderungen in Studium und Lehre schneller zu reagieren.

zurück

Kontakt

Leitung Service Studienprogrammentwicklung
Gregor Bechtold
C10, 12.36
+49.6151.16-38858
Gregor Bechtold
Projekt „Systemakkreditierung“
Janis Hinkel
C10, 12.37
+49.6151.16-30140
Janis Hinkel
Systemakkreditierung
Martina Mohrbacher
C10, 12.35
+49.6151.16-30065
Martina Mohrbacher