Hoch hinaus

Das Kunstforum Sommerwerkstatt Villa Luce wurde 1994 gegründet und gab einer Gruppe kunstinteressierter Bewohner der Villa Luce die Möglichkeit, sich während der warmen Jahreszeit im Garten der Villa Luce an Speckstein, Ytong und anderen Materialien zu erproben. Längst ist daraus eine feste Künstlergruppe entstanden, die über das ganze Jahr aktiv ist mit Workshops und Ausstellungen in Eschborn und der Region. Sogar in den Partnerstädten von Eschborn in Portugal und Frankreich hat sie ihre Arbeiten schon präsentiert. Das Konzept der Sommerwerkstatt ist es, sich anderen gesellschaftlichen Gruppen zu öffnen. Die Villa Luce pflegt die regelmäßige Zusammenarbeit mit örtlichen Kitas, Schulen und der Theatergruppe einer Kirchengemeinde.

Gemeinsames Malen sowie Ausstellungen, zuletzt auch mit freischaffenden Künstlern, haben für die Künstlergruppe eine herausragende Bedeutung. Hier können sie die eigenen Grenzen erweitern und Anerkennung für die gezeigten Leistungen erfahren. Die Gruppe erlebt hier ihre Kunst als Medium, um in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.

Eine ganz besondere Freundschaft entstand, als wir uns dem Ausstellungs-Zyklus anschlossen, den Wilhelm von Schultz von der Hochschule Darmstadt über viele Jahre schon mit Kunstgruppen aus der Region eingeführt hatte. Zusammen mit Matthias Etzel, ebenfalls Mitarbeiter der Hochschule, erweiterte er das Angebot. Für die Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung boten sie nun auch Maltage, samt Vorlesungen und Ausstellungen an der Hochschule an. In diesem Jahr haben wir nun gemeinsam mit der Hochschule einen Jahreskalender entwickelt. Besonders spannend waren hier wieder die Malorte für die Künstler, nämlich die Räumlichkeiten der Hochschule selbst: Seminarräume, Mensa, Hörsaal, Bibliothek oder Maschinenpark. Die Künstler hatten die Freiheit, sich ganz ungestört, wie selbstverständlich unter die Studierenden zu mischen und statt zu rechnen, eben zu malen. In der Malwoche waren auch Wilhelm von Schultz und Matthias Etzel immer dabei und bereit zu unterstützen oder neue Wege aufzuzeigen. So hat sich diese wirklich ganz besondere Freundschaft weiter vertieft. Wir freuen uns über diesen einzigartigen Kalender und sind bereit für weitere dieser vorbildlichen Projekte.